Categories
Aktion Aktion Köln

Gemeinsam gegen Corona- und Wirtschaftskrise statt Verschwörungs-Hokuspokus!

Mit einem „Speakers Corner“ haben wir heute eine Debatte unter uns ArbeiterInnen, Erwerbslose, Jugendliche, MigrantInnen und Frauen – über die Corona- und die Wirtschaftskrise gehalten. Dabei beschäftgten wir uns ebenfalls mit den Verschwörungstheorien, welche unteranderem rechte Ideologien beinhalten und von Faschisten verbreitet werden.

Jede/r konnte am offenen Mikrophon seine/ihre Meinung äußern.

Als Themenblöcke haben wir das Thema „Diktatur und Freiheitsrechte“ und „Wirtschaftskrise“ gewählt.

Dort können wir gemeinsam solche Fragen diskutieren wie:

  • Müssen wir die Einschränkung unserer Grundrechte einfach so hinnehmen?
    Wie umgehen mit „Fake-News“ und Verschwörungstheorien?
    Sitzen wir in der Corona-Krise alle „im selben Boot“?
    Ist Corona die Ursache für die aktuelle Wirtschaftskrise?
    Warum ist es gerade jetzt so wichtig gegen rechte Positionen auf die Straße zu gehen?
    Wie können wir Widerstand als ArbeiterInnen aufbauen?
  • Unser Ziel war es, gemeinsam Antworten auf die Corona-Pandemie und Wirtschaftskrise zu finden – und natürlich wie wir Widerstand organisieren können! Besucht wurde unser Kundgebung von etwa 75 Menschen und vielen, die spontan stehen geblieben sind. Später waren wir auf der vom Bündnis Köln Gegen Rechts angemeldeten Kundgebung gegen Verschörungsideologien und Antisemitismus.
    Hier einpaar Eindrücke!