Categories
Aktion Aktion Villingen-Schwenningen

Verbesserung statt Applaus – Grüße an die KollegInnen in der Altenpflege

Die Situation in der Altenpflege war bereits vor Corona prekär. Fehlendes Personal, krasse Arbeitsbelastung, schlechte Löhne und kaum Zeit für die Menschen. Die Corona-Pandemie hat die Arbeitsbedingungen in der Pflege jetzt nochmals verschärft.

Überall werden Applaus und Danksagungen an MitarbeiterInnen in den Krankenhäusern und in der Pflege geäußert. Und das zurecht, denn in Zeiten von Pandemien sind es natürlich Krankenhauspersonal und Pflegekräfte, die eine besonders wichtige Aufgabe für die gesamte Gesellschaft übernehmen. Sie sind es, die in einem Gesundheitssystem, welches seit Jahren systematisch kaputt gespart und einer Profitlogik unterworfen wurde, die Stellung halten müssen.

Bei all dem Dank an die Beschäftigten dürfen wir daher nicht vergessen: Applaus und Anerkennung allein werden diese nicht entlasten und auch nicht für bessere Arbeitsbedingungen sorgen.

In Solidarität mit den KollegInnen in den Pflegeheimen haben wir mit einem Transparent und Aushängen auf die miserable Situation im Gesundheitssystem aufmerksam gemacht. Nutzen wir die gesellschaftliche Aufmerksamkeit, um den weiteren Rückbau der Gesundheitsversorgung zu verhindern – denn dieser geht zulasten von BewohnerInnen, PatientInnen und Beschäftigten.

Für eine bedarfsorientierte Ausrichtung der Gesundheitsversorgung und eine starke Pflege!